Sonntag, 21. Juni 2015

Ein grosses Fest für einen kleinen Mann (TEIL 1)

Im Juni 2014 schrieb ich den Post "Babyshower", 
diesmal durfte ich mich wieder um ein Fest für den kleinen Mann kümmern, 
diesmal war er auch selbst richtig mit dabei!

Alles begann damit, dass Christa und ich angefragt wurden, ob wir für die Taufe 
meines Patensohnes die Tischdeko gestalten würden, 
da konnten wir gar nicht "Nein" sagen, 
denn in den kreativen Fingern kribbelte es sogleich.
Gewünscht waren die Farben blau und grün! 
Meine Schwester wollte sich selbst um die Sitzbezüge und Tischdecken für die Festbänke kümmern und eine Wimpelkette für den Festpavillon oder zum in die Bäume hängen nähen, 
denn es sollte eine Gartenparty werden.

Im Internet haben wir einmal so tolle Bäumchen gesehen, die würden sich toll auf den Tischen machen, dachten wir und so war das unser erstes Dekoprojekt für die Taufe.

Eines unserer fertigen Bäumchen

Es braucht für so ein Bäumchen:
  • eine Styroporkugel
  • Bänder in den gewünschten Farben
  • viele Stecknadeln
  • einen Papierstrohhalm
  • ein Gefäss (z.B. Blumentopf)
  • Steckmoos
  • 2-3 grosse Steine zum Beschweren des Topfes
  • einen runden Bierfilz
  • Deko-Kies
  • Heissleim 
Nachfolgend ein paar Fotos von der Entstehung unserer Bäumchen: 


 



Ein Videotutorial für diese "Topiary" bzw. "Ribbon Topiary"
findet man bei Youtube z.B. hier:
EASTER TOPIARY

So viel zum ersten Teil der Aktion,
bis bald
Eure  Michi

Kommentare :

  1. Jö, das ist aber sehr niedlich! Eine tolle Idee und so wandelbar!
    Viele Grüsse, Marlene

    AntwortenLöschen
  2. Wie toll ist das denn. Dieses Bäumchen gefällt mir super gut. Tolle Farben..die haben wir bei der Geburtstagsparty meines Mannes auch gehabt.

    Wie lange hat man denn an so einem Bäumchen? Das sieht sehr aufwändig aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also... gute Frage... wie lange haben wir eigentlich gebraucht? Wenn man mal so richtig dran ist dann wird man immer schneller. Insgesamt haben wir sieben Bäumchen gemacht. Fünf haben wir zu Zweit an einem Nachmittag gemacht aber natürlich sind wir da nicht die komplette Zeit immer dran gewesen, denn zwischendurch kommen die Kids was fragen, haben ein Problem oder brauchen etwas. Die letzten zwei habe ich mal abends vor dem Fernseher gemacht, da achtet man ja auch nicht so darauf wie die Zeit vergeht, aber ich war fertig bevor der der Film fertig war ;o)
      Ich weiss jetzt nicht ob dir das weiterhilft aber nicht länger als eine Stunde für eines würd ich meinen.
      Liebe Grüsse Michi

      Löschen